Die Band

Die Abbey Road Big Band aus Ornbau, einem kleinen Örtchen mitten im Herzen des fränkischen Seenlandes, blickt auf eine rund 25-jährige Band-Geschichte und – dementsprechend – ein ausführliches Repertoire zurück. Das Ensemble hat sich dabei nicht nur dem klassischen Big Band Sound der 1920er bis 50er Jahre verschrieben. Neben den Titeln der großen Band-Leader wie Glenn Miller, Benny Goodman, Duke Ellington oder Count Basie, finden sich ebenso zeitgenössische Vertreter aus Funk, Pop, Rock und Reggae im Bandbook. Die Werke von Earth, Wind & Fire, Diana Krall, Donna Summer oder Michael Bublé werden von dem Klangkörper auf ganz neue Art interpretiert und zeigen dem Publikum, dass Big Band Sound alles andere als angestaubt klingen muss!

Auch Tanzbegeisterte kommen nicht zu kurz! Regelmäßig wird die Band für größere Ballveranstaltungen gebucht und präsentiert einen breiten zeitgenössischen Querschnitt über das Welttanzprogramm.

 

Chronik

1993

Gründung der Big Band im fränkischen Ornbau durch die Initiative des damaligen musikalischen Leiters Stefan Gessler und Mitglieder der ortsansässigen Blaskapelle. Der Name der Band wurde in Anlehnung an das erste Probendomizil ausgewählt, das sich in der Klostergasse in Ornbau befand.

 

Die Gründungsmitglieder sind Doris Gmöhling (Sax), Josef Dietlein (Sax), Konrad Dietlein (Sax), Gerhard Sens (Sax), Heiner Ludwig (Trp), Stefan Gessler (Trp), Stefan Leis (Trp), Andrea Heumann (Pos), Ralf Döring (Pn), Stefan Herrmann (Drs), Günter Prosiegel (Bass), Barbara Schneller (Voc).


1994

Mit der Zeit wurde der musikalische Anspruch der Gruppe immer größer und die Besetzung ausgebaut. Die Band tritt erstmal öffentlich auf bei Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Einweihungen oder auf Stadtfesten.


2015

Erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb "Jugend jazzt" Bayern in Marktoberdorf.


2016

Gründung des Fördervereins und Ehemaligennetzwerks ABBEY ROAD Big Band e. V.


2017

Übernahme der musikalischen Leitung durch Matthias Zippel.